Macht im Netz (II) / Intro zum Game-Projekt

1. Essay zu lumen5-Filmen umsetzen

Auftrag: Kopieren Sie den gesamten Text in lumen5 und wählen Sie zentrale Sätze für die Folien aus.
Nicht paraphrasieren. Schwierige Passagen nicht einfach überspringen.

Folgende Texte sind von den Gruppen noch zu bearbeiten:

Gruppe 1: Tim, Ajay, Loris
2 Zeynep Tufekci: Ist das Internet gut oder schlecht? – 2+ Seiten
Gruppe 2: Selena, Celine, Carmen
4  Christoph Kuklick – Die neue soziale Physik – 3- Seiten
Gruppe 3: Noa & Kalea & Stella
3 Evgeny Morozov – Prädikative Überwachung – 1+ Seiten
Gruppe 4: Andrina, Senja, Riya & Hanna
12 Michael Seemann: Kontrollverlust – 1 Seite
Gruppe 5: Felix, Melissa, Amanda
10 Danah Boyd – Affordanzen – 2+ Seiten
15 Miriam Meckel: Brainhacking – 1.5 Seiten
Gruppe 6: Gitanjali, Aurora & Naemi
14 Passig/Lobo – Kann man dem Netz über den Weg trauen? 2.5 Seiten

2. Gaming: Geschichte und Betrachtungen

  • Kurzer Überblick über die Geschichte der Computerspiele der letzten 50 Jahre
  • Danach diskutieren wir, wie man über Games reden kann bzw. soll: Welche Genres gibt es? Kann man Games erforschen? Welchen Schwerpunkt kann man bei einer Untersuchung setzen?

Präsi Games

3. Gruppenarbeit zum Thema Computerspiele

In einer Gruppenarbeit widmen Sie sich zu zweit oder zu dritt entweder

  • …einem Thema, welches Sie systematisch anhand mehrere Spiele erarbeiten und vergleichen (dazu können Sie sich an der Webserie Art of Gaming orientieren und auch ein Thema von da übernehmen und dieses noch etwas genauer und weiterführend untersuchen)
  • …einem konkreten Game
  • …oder einem Genre und schauen, welches Thema bzw. welche Besonderheiten es in diesem Game/Genre zu beachten gilt. Diese betrachten Sie kritisch.

Ziel ist es, in einer anregenden, 15-18-minütigen Präsentation der Klasse Ihre Ergebnisse vorzustellen. Dies auf möglichst ansprechende Weise (z.B. PP-Präsi und z. B. eine kurze Sequenz vor der Klasse durchgamen und kommentieren oder so ähnlich)

Auf einem Ihrer Blogs stellen Sie uns eine Zusammenfassung Ihrer Präsentation zur Verfügung

3.5.2018: Wie weit gehen wir?

Steht die Digitalisierung in unserem Dienste oder dreht sich der Spiess?

1. Interview mit Richard David Precht

„Die Digitalisierung bedroht alles, was ist“

2. „Arkangel“ Episode von Black Mirror S4E2

Erzengel rächen Gott, wenn sich die Menschen in Ihrer Gottähnlichkeit über ihre Grenzen erheben wollen.

Wer sind Erzengel der Digitalisierung? Und wer ist Gott?

26.4.18: Macht im Netz

Wir setzen uns mit einer Reihe von Auszügen aus neuen wissenschaftlichen Sachbüchern auseinander. Die verbindende Thematik der 15 Texte ist: Wer übt im Netz auf welche Weise Macht über uns, unsere Gesellschaft, Wirtschaft und Politik aus? Und wohin führen diese Entwicklungen?

Arbeiten zu dritt: Jede Gruppe widmet sich erst mal einem einzelnen Text, liest ihn auf google drive gemäß Auftrag und schätzt seinen Schwierigkeitsgrad ein (online-Formular).

Mit dem Programm lumen5 erstellt sie einen kurzen Film über die wichtigsten Inhalte.

Am Ende entscheidet sie, wie interessant und relevant der Artikel ist (Skala von 1-4). Ihr Urteil wird als Vorschlag gewertet, ob die anderen in der Klasse ihn auch lesen sollen, damit wir ihn diskutieren können – oder eben nicht.

Dasselbe macht sie dann mit dem zweiten Text.

Link zum Projekt

29.3.2018: Gaming – Simulation und Realität

1. Anschluss zur letzten Sitzung zu Black Mirror „USS Callister“

Werde ich in der simulierten Game-Welt zum Sadisten, wenn ich im echten Leben ein Underdog bin?

Ab wann besteht das Risiko, dass sich mein simuliertes Game-Verhalten in meinem ‚echten‘ Charakter und Verhalten niederschlägt?

2. The Act of Killing

Wie müssen wir das Töten in Games (moralisch) betrachten? Was hat es mit uns zu tun? Warum ist es in vielen Games ’normal‘, jemanden zu töten?

The Art of Gaming: The Act of Killing

(ARTE)

3. Lektüre eines (kurzen!) wissenschaftlichen Artikels zu diesem Thema

Gesellschaftliche Aspekte von Gaming

4. Kurzfilm Uncanny Valley

Link zum Film

22.3.2018: Deep Web und Dark Web & Anonymität und Kriminalität

1. Wie stehen Deregulierung und Anonymität mit Kriminalität im Zusammenhang?

Wir haben in den letzten Wochen schon gesehen, dass Hass und Shitstorms schneller vom Zaun gerissen werden, wenn wir unser „wahres Gesicht“ hinter einem Online-Nickname verbergen können. Dann scheint es den Menschen leichter zu fallen, die sozialen Regeln des (analogen) Umgangs zu brechen.

Allerdings gibt es zwischen Wut-Gerede und leeren Drohungen (die zwar unangenehm und höchst grenzüberschreitend sind) dennoch einen ziemlich weiten ‚Abstand‘ bis wir zu hochkriminellen Tatbeständen wie Auftragsmord, Kinderpornographie und Drogenmärkten gelangen.

Wo liegt also die goldene Mitte zwischen Persönlichkeitsrechten, Meinungsfreiheit, persönliche Freiheit, Deregulierung und Kriminalität?

2. Das Dark Web, die dunkle Seite des Internets

–> Das Dark Web kurz erklärt

Für die Erklärung des Deep Webs (wovon ein Teil das Dark Web einnimmt) wird gerne die Metapher eines Eisbergs verwendet: Was wir Otto-Normal-Verbraucher oberflächlich sehen und nutzen, ist nur die Spitze des Eisbergs und stellt lediglich einen Bruchteil der Gesamtheit des WWWs dar. Unter der Oberfläche liegen Deep Web und Dark Web, welche beide mit verborgenen Seiten-Indices fungieren.

Wie wird Cyber-Kriminalität gehandhabt in der Schweiz?

3. Dark Net  S1E4: CTRL

Kann man das Internet noch kontrollieren, bzw. eingreifen, wenn es nötig wird? Und wann ist die Regulierung rechtfertigbar?

4. Doku zur Silk Road

Netflix-Doku Deep Web

Sitzung vom 15. März 2018

1. Anschluss an die letzte Sitzung

Recap: Byung Chul Han, Ihre Kommentare

–> Frage: Wer regiert das Netz?

2. Wer ist eigentlich Anonymous?

Dokumentarfilm „Rebellen im Internet. Die Anonymous-Story“

3. Dokumentation Ihrer Recherche und Gedanken

Recherchieren Sie selbständig nach dem Anonymous-Kollektiv. Folgende Fragen können Sie sich dabei stellen:

  • Wie präsentiert Anonymous sich online? Bspw. auf Twitter/Youtube/Facebook etc.?
  • Welche Informationen finden Sie (z.B. auch in Zeitungsartikeln)?
  • Welche Aspekte interessieren, verwirren, verstören oder inspirieren Sie?

Notieren Sie Ihre Erkenntnisse und Überlegungen auf Ihrem Blog.

Bitte posten Sie die Links zu den Blogbeiträgen in der Kommentarspalte.

Sitzung vom 8. März 2018

1. Abstimmung vom 4. März 2018:

No Billag scheitert

Haben Sie das so erwartet?

Was sagen Sie nun, nach der Debatte und Abstimmung?

2. Hate im Internet

Fortsetzung des „Club“ zum Thema Hass im Internet
(ab 26’41)

3. Haters, Shitstorms und Respekt

Was haben Shitstorms und Trolling mit Respekt zu tun? –> Byung Chul Han: „Ohne Respekt“.

Hierbei handelt es sich um ein Kapitel aus Byung Chul Hans Buch „Im Schwarm. Ansichten des digitalen“
Byung Chul Han ist Professor für Kulturwissenschaft an der Universität der Künste Berlin.

Welches sind schwierige Begriffe/Stellen?
Was sind die Hauptthesen des Textes?

4. Netflix-Serie Dark Net Episode 7 „Provoke“

Grundthematik: Wenn online-bullying bzw. mediating in das ‚echte‘, analoge Leben „überschwappt“:
– zwei schwarze Bloggerinnen erzählen von ihrem Umgang mit Trolls
– in kriminellen Quartieren von US-Grossstädten hat Social-Media-Verhalten Einfluss auf mörderisches Verhalten im echten Leben
– „Abdullah X“: Online-Cartoon gegen IS-Propaganda

Liebe 2.0

1. Tinder und Co.

Tinder, Parship, Elitepartner und Company versprechen dank verschiedener Funktionen und Algorithmen neue Möglichkeiten für die Liebe und das Dating:

Wie verändert Digitalität unsere Beziehungen?

Dating?

Liebe?

Und dadurch auch unsere Beziehung zu uns selbst?

Hier ein Artikel

2. Hang the DJ

Black Mirror S4E4

3. Diskussion über die Episode